Erster Besuch bei Cornerstone

Haus

Am Mittwoch den 30. Mai fuhren wir nach unseren Vorlesungen in Gießen direkt weiter in die Niederlande zum Cornerstone Bible College im kleinen Dorf Beugen (ausgesprochen „Böchen“), wo wir ab dem 20. August studieren werden, so Gott will. Dort war am folgenden Tag ein Vorstellungsgespräch geplant. Wir wurden sehr herzlich empfangen und uns wurde sogar etwas vom Abendessen aufgewärmt. Danach spazierten wir ausgiebig über die Felder und Deiche und genossen die wunderschöne Landschaft und die malerischen niederländischen Häuschen.

Während des Frühstücks am nächsten Tag setzte sich zielsicher die einzige japanische Studentin an unseren Tisch ohne zu wissen, wer wir sind und dass wir nach Japan gehen werden. Als sie das hörte, freute sie sich sehr und erzählte uns, dass sie mit ihrem Mann, der Brite ist, nach Osaka in die Gemeindegründung gehen wird. Wir sind immer wieder erstaunt über diese Führungen Gottes.

Zimmer

Anschließend durften wir etwas am studentischen Leben teilnehmen. So halfen wir in der Küche beim Gemüseschnippeln mit und besuchten eine Vorlesung, in der gerade der Hebräerbrief durchgenommen wurde.

Danach bekamen wir eine ausgedehnte Führung durch das Haus. Dieses war früher ein Kloster gewesen und erinnert mit seinen verwinkelten Gängen und Treppen an ein altes englisches Internat. Uns hat alles sofort so gut gefallen, dass wir fast gar nicht mehr gehen wollten. Das Vorstellungsgespräch hatten wir zusammen mit zwei sehr lieben Mitarbeitern der Schule. Es ging vor allem darum, ob wir uns vorstellen können, zusammen mit Studenten aus aller Welt und aus ganz unterschiedlichen christlichen Traditionen zu studieren, und wie unser persönliches Verhältnis mit Jesus aussieht. Dabei legten sie uns auch nahe im Blick auf unseren zukünftigen Dienst darüber nachzudenken, nicht doch eine zweijährige Ausbildung bei Cornerstone zu machen. Viele für einen Langzeitmissionar interessante Fertigkeiten wie z.B. Gemeindegründung, Leitung oder Jüngerschaft würden nämlich vornehmlich im zweiten Jahr behandelt werden.

Wir freuen uns über diesen Denkanstoß. Bitte betet mit uns um Seine Führung in dieser Entscheidung. Wir wollen auch hier ganz auf Jesus vertrauen, der uns auch bisher unseren Weg so wunderbar gezeigt hat. Zeit für diese Entscheidung haben wir bis März 2019.
Wir sind Jesus sehr dankbar für den so positiven ersten Eindruck von Cornerstone und die herzliche Gemeinschaft mit den Geschwistern dort. Außerdem danken wir Ihm, dass wir inzwischen eine Zusage von Cornerstone erhalten haben 😀