Spring Mission auf dem Jakobsweg

Ihr fragt euch sicher, was wir auf unserem Missionseinsatz in Spanien genau machen werden. Es ist etwas ungewöhnlich.

Wir werden nämlich drei Wochen lang auf dem Jakobsweg unterwegs sein. Etwa die Hälfte der Zeit werden wir wandern und die andere Hälfter werden wir in christlichen Herbergen und in Santiago de Compostela im Missionshaus mithelfen. Der Zweck des ganzen ist mit Pilgern ins Gespräch zu kommen und zu schauen, ob man ihnen Jesus näherbringen kann. Die WEC-Missionare, die diesen Dienst in Leben gerufen haben, berichten, dass ein Großteil der Pilgerer garkeinen katholischen Hindergrund haben und den Weg aus anderen Gründen laufen. Die meisten von ihnen erhoffen sich aber etwas für ihr geisliches Leben wärend sie den Weg laufen und sind daher Gesprächen über die wichtigen Dinge im Leben sehr offen.

japanese pilgrim

Als uns die Missionare ein paar Bilder von ihrer Arbeit gezeigt haben, sind uns gleich die ganzen japanischen Gesichter aufgefallen. Es ist nämlich so, dass in Japan Pilgern eine Art Volkssport ist und daher viele Japaner auch in anderen Ländern pilgern. Jesus hat uns also doch eine Möglichkeit gegeben mit Japanern in Kontakt zu kommen! Das hat uns auf die Idee gebracht, auch in Japan solche Einsätze zu machen. Auf dem Bild rechts seht ihr einen Japaner in der traditionellen weißen Pilgerrobe auf dem berühmten 88-Tempel-Pilgerweg auf Shikoku.